Andacht zum Anhören – O Heiland, reiß die Himmel auf!

In dieser Andacht  schaut sich unser Diakon Kai Oppenberg das Lied „O Heiland, reiß den Himmel auf“
 an.  Welche Bilder entstehen, wenn wir uns heute diesen Text von 1622 anschauen.
Dazu hören wir Ausschnitte aus einer zeitgemäßen Interpretation des  Liedes, vorgetragen von Tenor Daniel Behle.
 
Einfach anrufen.
Einfach Anhören.
Jederzeit.
☎️ 02233-6199151
 
In der 7. Strophe heißt es: 
 
,Da wollen wir all danken dir;
unserm Erlöser für und für;
da wollen wir all loben dich,
zu aller Zeit und ewiglich.‘
 
,Wenn der HERR die Gefangenen Zions erlösen wird, dann werden wir sein wie die Träumenden;
dann wird unser Mund voll Lachens und unsere Zunge voll Rühmens sein.
Der HERR hat Großes an uns getan, des sind wir fröhlich.‘ Psalm 126.
 
So ragt in dieses Adventslied der Blick von den Sorgen und Nöten unseres Lebens und Erlebens nach vorn, nach oben.
Gott hat seinen Sohn gesandt – wir warten als christliche Gemeinde, dass er endgültig erfüllt, was er verkündigt hat.
In allem Leid geht der Blick in die herrliche Zukunft Gottes für uns und gibt Hoffnung und Kraft für jeden Tag:
Und am Ende sagt Jesus: „Ja, ich komme bald!“