Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Siegburg

Um Jahrhunderte zurückversetzt fühlt sich, wer in der Vorweihnachtszeit über den Siegburger Marktplatz schlendert. Dort trifft man nicht auf den Weihnachtsmann und bunte Lichterketten, sondern auf Gaukler, Büttel und Handwerker. Hölzerne Marktstände, Fackeln und Kerzen, kaum noch ausgeübte Handwerkskünste, feine Gewänder und Musici – eine einmalige Atmosphäre, die Jahr für Jahr tausende Besucher begeistert.

Bei diesem mittelalterlichen Spektakulum sind auch die Kramer nicht weit: Essen und Trinken sind schließlich heute wie im Mittelalter unverzichtbar. Der Falaffelbräter, Fischhändler, Spätzlekoch, Fladenbäcker und viele weitere verwöhnen Sie mit deftigen Speisen. Die wichtigsten Getränke neben Wasser waren im Mittelalter Bier, Wein und Met, von denen auch gerne mal ein Becher zu viel getrunken wurde.

Der Fahrtpreis richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmenden und  wird voraussichtlich bei 15,00 € liegen.

Anmeldung bei Diakon Helmut Werner, Telefon 7 45 49 (auch auf Anrufbeantworter) oder per E-Mail an WernerH@Kirche-Koeln.de, und bei den Küsterinnen und in den Gemeindebüros.

Haltestellen:
11:10 Uhr Bahnhof Hürth-Hermülheim, 11:25 Uhr Bushaltestelle Gildenweg in Gleuel,
11:35 Uhr Martin Luther King – Kirche in Hürth-Mitte, 11:45 Uhr an der Realschule,
11:55 Uhr an der Kochstraße in Efferen